Der

Bittner-Bäcker aus Glatz in Schlesien

Erinnerungen an meine Kindheit

von:

Manfred Bittner

Elektromeister

Sohn des Bäckermeisters Gerhard Bittner

Enkel des Bäckermeisters Paul Bittner

Die vergrabene Vase

Zum Abschied bekommen wir auf der Schanze eine Kristallvase geschenkt.

Meine Frau fragt, ob sie ein paar Rosen von dem Rosenstock, den Opa Paul noch gepflanzt hat brechen darf.

Das wird herzlich zustimmend bejaht.

Die Kristallvase gehörte einst Oma Agnes.

Opa hatte sie mit dem übrigen Kristall noch vor dem Einmarsch der Russen am Bienenhaus vor den Fluglöchern vergraben.

Das Bienenhaus ist aber inzwischen abgerissen und an der Stelle wurden Garagen gebaut.

Bei den Gründungsarbeiten ist man dann auf den vergrabenen Schatz gestossen.

Wie auch immer:

Wir haben uns über die Geste von Herzen gefreut.

Zwei Tage später, zu Hause angekommen habe ich das Foto gemacht.

Ich erinnere mich noch genau daran, als ich vor 10 Jahren diese Aufnahme machte:

Meine Frau und ich waren fix und fertig und mussten nach all dem Erlebten erst einmal abschalten.

Wie man ein solches Wiedersehen empfindet, mag von Mensch zu Mensch verschieden sein.

Mich hat es jedenfalls mehr gefordert, als ein Flug allein am Steuerknüppel durch richtiges Sauwetter.