Der

Bittner-Bäcker aus Glatz in Schlesien

Erinnerungen an meine Kindheit

von:

Manfred Bittner

Elektromeister

Sohn des Bäckermeisters Gerhard Bittner

Enkel des Bäckermeisters Paul Bittner

Tscherbeney

Czermna, zu deutsch Tscherbeney, bzw. von 1937 bis 1945 Grenzeck.

Tschechisch: Něemecká ČCermná; später auch: Veliká ČCermná

Tscherbeney ist ein zur Stadtgemeinde Bad Kudowa gehöriges Dorf, direkt an der tschechischen Grenze.

Es gehörte zum Böhmischen Winkel in der ehemaligen Grafschaft Glatz.

Hier wurde tschechisch gesprochen.

  

Fleischerei Draschner in Tscherbeney

Die Grosseltern meiner Mutter mütterlicherseits haben in Tscherbeney eine Fleischerei.

Wie das Foto zeigt geht meine Urgrossmutter barfuss, nennen aber vier Häuser ihr Eigentum.

Für ihren Schwiegersohn Josef Strihauka war dieses Kapital war der Grundstock für den grosszügigen Neubau in Bad Kudowa.

Auf seltsame Weise hat dieses Foto fast 100 Jahre überlebt.

Das Familiengrab der Eltern von Opa Strihauka.

Der Name ist hier tschechisch geschrieben.

Also: Střihavka